Chinaseuche-Impfung für Kaninchen

Zusätzlich zu dem bisher bekannten Virus der Chinaseuche der Kaninchen wurde vor einigen Jahren eine weitere Variante (das RHD-2) entdeckt. Dieses zum Tode führende Virus breitet sich immer mehr in Deutschland aus.

Die Ständige Impfkommission (StiKo) empfiehlt daher eine Impfung gegen diese Erkrankung. Seit kurzem gibt es auch in Deutschland einen zugelassenen Impfstoff und somit können Kaninchen gengen die RHD-2 Infektion geimpft werden.

Gesunde – mindestens 30 Tage alte Kaninchen – können geimpft werden. Ein Schutz ist nach 1 Woche aufgebaut.

Wir bieten am 7. Februar 2017 ab 16 Uhr einen Impftermin an.

 

Wenn Sie Interesse haben, Ihr Kaninchen gegen diesen Stamm der Chinaseuche impfen zu lassen, melden Sie sich bitte telefonisch an. Kosten für die Untersuchung und Impfung erfragen Sie gerne bei Terminvereinbarung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich Dienstags und Freitags nachmittags auch gerne telefonisch bei Dr. Ute Hahn-Schliestedt.

Foto: © z103 / Fotolia.com

zurück zu Wissenswertes