Laserbestrahlung

In der Humanmedizin haben sogenannte Diodenlaser bereits ihren festen Stammplatz gefunden. Hier werden sie z. B. der klassischen Weichteilchirurgie, der minimal-invasiven Chirurgie oder in der Physiotherapie eingesetzt.

In der Chirurgie übernimmt der Laser auch bei uns in der Kleintierklinik immer mehr Behandlungen, bei denen sonst das Skalpell zum Einsatz kam. So können z. B. Warzen oder Polypen der Haut und Schleimhaut oft mit weniger Blutungen und in einer kürzeren Zeit entfernt werden. Der Laser kann außerdem nach fast jedem operativen Eingriff unterstützend in der Wundheilung eingesetzt werden.

Auch abseits der Chirurgie wird der schmerzlindernde und heilungsfördernde Effekt des Laserlichtes zur Behandlung von Wunden, akuten und chronischen Gelenkserkrankungen sowie bei Hauterkrankungen genutzt.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob der Diodenlaser vielleicht auch Ihrem Tier helfen kann, sprechen Sie uns gerne an – wir beraten Sie gern.

Mehr Informationen finden Sie auch auf dieser Homepage unter  “Leistungen”/Laserbetrahlung

 

zurück zu Wissenswertes